Nicht weniger als 17 Stephanskirchner nahmen am 1. Mai am Bahneröffnungs-Wettkampf in Wasserburg teil. Sieben von ihnen kämpften um die Block-Kreismeisterschaft der Jugend U16 und gewannen 4 Medaillen.

230501 WA 1

Anna Schießler darf sich Kreismeisterin Südostoberbayern nennen. Sie gewann den Blockwettkampf Wurf der Altersklasse W15 bestehend aus den 5 Disziplinen 100m-Sprint, 80m Hürdenlauf, Weitsprung, Kugelstoß und Diskuswurf. Mit insgesamt 2139 Punkten erreichte sie auch die Qualifikationnorm für die bayerischen Meisterschaften, die Anfang Juli in Friedberg stattfinden werden.

Antonia Fezer feierte einen Einstand nach Mass. Für ihren ersten Wettkampf auf der Bahn gewann sie die Silbermedaille im Blockwettkampf Lauf der Altersklasse W14 (100m-Sprint, 80m Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwurf und 2000m-Lauf). Somit tritt sie in den Fußstapfen ihres bereits erfolgreichen großen Bruders Valentin.

230501 WA 2

Die dritte Medaille des Tages ging auf das Konto von Anna Griesbeck. Sie wurde Dritte des Blockwettkampfes Sprint/Sprung der W15 (100m-Sprint, 80m Hürdenlauf, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf). Mit insgesamt 2.214 Punkten schaffte sie die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften. Eine herausragende Leistung erreichte sie im 80 m Hürdenlauf wo sie ihre Bestzeit um mehr als eine halbe Sekunde verbesserte. Mit ihrer Zeit von 13,47 Sekunden unterbot sie auch die Einzelqualifikation für die bayerischen Meisterschaften und verbesserte den Vereinsrekord von Caroline Geier aus dem Jahr 2017 deutlich. Somit zählt sie schon 3 bayerische Normen in dieser Saison (Block Sprint/Sprung, Siebenkampf und 80m Hürdenlauf) genauso viel wie Anna Schießler (Block Wurf, Siebenkampf und Diskuswurf).

Im Blockwettkampf Wurf M15 wurde auch Leo Söder mit der Bronzemedaille belohnt. Mit insgesamt 2213 Punkten verpasste er die bayerische Norm um nur 87 Punkte. Seine gute Platzierung verdankte er unter anderem durch starke Steigerungen im 80m Hürdenlauf und Weitsprung. Weitere Teilnehmer der Kreismeisterschaften waren Timothée Bels (5. Block Sprint/Sprung), Elise Freytag und Klara Böhme (12. bzw. 15. Block Sprint/Sprung).

In den anderen Wettbewerben, die nicht zur Kreismeisterschaften zählten, erreichte der SVS 8 weitere Podiumplätze. Siege gab es für Maximilian Eichinger (Kugelstoß), Timothée Bels, und Mercy Matas (beide Stabhochsprung). Maxilimian wurde auch dritter des 3-Kampfes der U20. Leonhard Seidel erreichte die gleiche Platzierung bei den U18. Bronze gab es auch für Sarah Dierfeld (Kugelstoß) und Élise Bels (Stabhochsprung) sowie die beiden Sprintstaffel 4x75m (mit Emilia Puchtinger, Pauline Hering, Sarah Dierfeld und Mercy Matas) und 4x100m (Valentin Fezer, Leo Söder, Leonhard Seidel, Simon Riepertinger). Florian Fuchs rundete das gute Abschneiden der Stephanskirchner mit zwei vierten Plätzen im Hochsprung und Kugelstoß ab.

->Weitere Bilder/Videos auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik
https://www.instagram.com/svs_leichtathletik/

Dieses Jahr war wieder das Endorfer Mehrkampf-Sportfest am 22./23. April als Eröffnung-Wettkampf für die vielseitigen Stephanskirchner. Mit 14 Teilnehmern, 12 Vereinsrekorden und 8 Qualifikationsleistungen für die bayerischen Meisterschaften starteten die Sportler gleich mit Rekordwerten in die Sommer-Saison.

230423 Endorf 2230423 Endorf 1

Zwei Wochen nach dem Trainingslager in Italien sollte der Endorfer Mehrkampf eine erste Standortbestimmung für die Stephanskirchner geben: 10 Podiumplätze waren der Beleg, dass gute Arbeit am Gardasee geleistet wurde.

Jakob Schießler allein erreichte 2 Siege in der Altersklasse U20 und 4 Qualifikationswerte für die „Bayerischen“. Er sammelte die meisten Punkte im Fünf- und Zehnkampf. In den Disziplinen Kugelstoßen und Diskuswurf buchte er auch sein Ticket für die bayerischen Einzelmeisterschaften und kam nah an die Werte im Weit- und Stabhochsprung. Mit 12,65m im Kugelstoß verbesserte er unter anderem den Vereinsrekord von Thomas Stadler (12,31 m aus dem Jahr 1986). Maximilian Eichinger, der zweimal zweiter wurde, schaffte auch einen neuen Rekord im Speerwurf.

Zwei weitere bayerische Normen wurden von Anna Schießler und Anna Griesbeck im Siebenkampf erbracht. Sie belegten jeweils Platz 2 und 3 der Altersklasse W15. Einen dritten Platz schaffte auch Leonhard Seidel im Zehnkampf der U18. Mit seinen Team-Kollegen Valentin Fezer und Simon Riepertinger wurde er auch zweiter der Mannschaftswertung.

Die siebte und achte bayerische Norm des Wochenendes schafften innerhalb des M14-Neunkampfs Timothée Bels im Stabhochsprung mit 2,50 m und Lennis Cook im Hochsprung mit 1,50 m.

Weitere SVS-Ergebnisse

Vierkampf M12: 4. Platz, Florian Fuchs; Vierkampf M13: 4. Platz, Tobias Seidel; Vierkampf W13: 5. Platz, Mercy Matas; Neunkampf M15: 6. Platz, Leo Söder; Fünfkampf U18: 7. Platz, Leo Schrei.

230426 Endorf

->Weitere Bilder/Videos auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik
https://www.instagram.com/svs_leichtathletik/

Am 12. März fanden die oberbayerischen Crosslauf-Meisterschaften in Bad Endorf statt. So wie im letzten Jahr gewannen Leo Schrei und Valentin Fezer.

Sie haben es wieder getan! Leo und Valentin sind die alten neuen oberbayerischen Meister im Crosslauf. Beim Chiemgau-Thermen-Crosslauf haben sie nach 7,5 km gemeinsam die Ziellinie überquert und sich Gold in der Altersklasse U18 gesichert. Das Zielfoto konnte sie nicht trennen… so wie im Herbst 2022 bei den letzten "Oberbayerischen" an gleicher Stelle.

230312 CrosslaufK1600

Sie haben ihre Erfahrung genutzt, um sich durchzusetzen. Die schnelle Anfangsphase ihres stärksten Konkurrent der LAG mittlere Isar sind sie nicht mitgegangen, sondern haben ihr eigenes Tempo durchgezogen. Dank ihrer guten Laufeinteilung konnten sie kurz vor dem Ziel den Ausreißer abfangen und das Rennen mit fast dreißig Sekunden gewinnen.

->Weitere Bilder/Videos auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik

https://www.instagram.com/svs_leichtathletik/

Die Jugendlichen der Leichtathletikabteilung waren in der ersten Osterferienwoche zu einem Trainingslager in Arco in der Nähe des Gardasees aufgebrochen.

230401 Arco 3

Nach vier Jahren coronabedingter Pause fand dieses Jahr wieder das Trainingslager der Leichtathletik-Abteilung statt. Achtzehn Sportler der Trainingsgruppe U16 bis U20 und ihre fünf Begleiter fuhren am 1. April mit mehreren Privatautos Richtung Gardasee, um die Sommersaison vorzubereiten.

230401 Arco 2

Auf dem Programm standen täglich zwei Trainingseinheiten am Sportplatz aber auch an verschieden Orten in Arco. Vom Stabhochsprung bis zu 400 m Hürden hin zum Diskuswurf oder Staffellauf: alle Disziplinen wurden intensiv in mehreren Gruppen unter der Aufsicht der Übungsleiter trainiert. Ausflüge zum See oder zum botanischen Garten durften nicht fehlen. Selbstverständlich wurde auch einer Eisdiele ein Besuch abgestattet.

230401 Arco 1

Die Trainingsbedingungen waren ideal mit dem nur 400 Meter vom Sportplatz entfernten Hotel und meist sonnigem Wetter. Auch der berühmte ortliche Wind konnte das Team nicht bremsen. Nach Ansicht der Trainer machten die Sportler gute Fortschritte, um ein neues Niveau im Wettkampf zu erreichen. Das soll sich in den nächsten Wochen zeigen. Herzlichen Dank an unseren Übungsleiter Julien Bels für die Vorbereitung und Umsetzung der Trainingswoche.

->Weitere Bilder/Videos auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik
https://www.instagram.com/svs_leichtathletik/

Zehn Stephanskirchner haben an der U14-Hallenkreismeisterschaft am 26 Februar in Bad Endorf teilgenommen. Es wurde ein gelungener Wettkampf für die Schützlinge von Severin Antretter, Maximilian Eichinger, Leopold Griesbeck und Jakob Schießler. Die jungen Sportler gewannen 3 Medaillen und schafften es insgesamt 18-mal unter die 10 Besten.

230226 Endorf

Florian Fuchs war der erfolgreichste Vertreter des Vereins. In der Altersklasse M12 wurde er Zweiter im Hochsprung mit 1,15 m und Dritter im Kugelstoß mit neuem Vereinsrekord (6,22 m). Sein Kamerad Leonhard Wesp schaffte die gleiche Höhe im Hochsprung wurde aber aufgrund der Zahl der Fehlversuche nur Fünfter. In der Altersklasse M13 gab es einen sechsten Platz für Lukas Kobus (Kugelstoß) und Tobias Seidel (Hochsprung).

Mercy Matas gewann die dritte Medaille für den SVS. Sie sprintete die 30 m der W13 als zweitschnellste mit einer Zeit von 5,49 Sekunden, nur 4 Hunderstelsekunden hinter der Meisterin aus Vaterstetten. In der Vereinsgeschichte war noch keine Stephanskirchnerin schneller als sie. Einen neuen Vereinsrekord erreichte sie auch mit 1,28 m im Hochsprung-Wettebewerb, den sie auf dem sechsten Platz beendete. Als Vierte des Kugelstoßens der W13 schrammte Sarah Dierfeld ganz knapp an der Medaille vorbei. Sie belegte auch den achten Platz im 30 m Hürdenlauf. Pauline Hering würde Fünfte im Kugelstoßen.

->Weitere Bilder/Videos auf dem Instagram-Kanal des Vereins @svs_leichtathletik
https://www.instagram.com/svs_leichtathletik/

Sponsoren

  logo niedermayr web2  REWE Mein Markt Lukas Logo  orro logo  heilmaier logo goglaslogo