SV-Schloßberg Stephanskirchen

.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Aktuell

 

 

Ankündigung: 

 

Spiel und Spaß beim Sportfest des SV Schloßberg-Stephanskirchen

Auch 2019 gibt es wieder das Trudl-Steinhart-Sport- und Spielfest. Der SV Schloßberg-Stephanskirchen beteiligt sich wie jedes Jahr am Ferienprogramm der Gemeinde Stephanskirchen.

An vielen verschiedenen Stationen können die Kinder zusammen mit ihren Eltern ihre Beweglichkeit und Geschicklichkeit testen.

Treffpunkt Sportplatz Walderinger Straße am Samstag 20. Juli

Anmeldung ab 09.30 Uhr, Beginn 10.00 Uhr

 

Flohmarkt beim SVS

Am Samstag 21. September gibt es wieder einen Flohmarkt beim SVS. Rund ums Vereinsheim können die Stände aufgestellt werden. Ab 06.00 Uhr ist der Standaufbau möglich, Gebühr 2,50 Euro pro Meter. Für Händler ist keine Teilnahme möglich. Ausweichtermin ist gleich Sonntag 22. September.


Neu in dieser Rubrik:

 

Fußball U13 Kreisliga-Meister

Die U13 des SV Schloßberg–Stephanskirchen hat sich erstmalig die Meisterschaft in der Kreisliga Inn/Salzach gesichert. Dies ist die zweithöchste Spielklasse dieser Altersstufe. Das ist zeitgleich der dritte Aufstieg des SVS in die höchste bayrische Liga dieser Altersstufe. Nach 22 Spieltagen ganz oben zu stehen ist für unser Team eine enorme Leistung. Der Verein kann sich nächstes Jahr mit den Jugendmannschaften der Nachwuchsleistungszentren des TSV 1860 München, FC Bayern München, FC Ingolstadt und der SpVgg Unterhaching messen. Die Mannschaft um das Trainerteam Rudi Zellner und Markus Grad stellte den mit 50 Treffern den zweitbesten Angriff und mit 18 Gegentoren die beste Abwehr. Die Leistung ist nur aufgrund des tollen Zusammenhalts der Truppe möglich gewesen.


 

Leichtathleten sammeln Ehrungen

Zwei Titel und sechs weitere Medaillen bei der Kreismeisterschaft der Jugend U16. Dazu sechs Podiumsplätze der U10-U12 bei den Mehrkampf-Wettbewerben. Das ist die sehr positive Bilanz des SV Schloßberg nach dem Wettkampf in Bad Endorf am 7. Juli. Jakob Schießler, im Speerwurf, und Eva Balduzzi, im Stabhochsprung (2,10m, neuer Vereinsrekord), schafften es ganz nach oben auf das Podest. Jakob wurde dazu Zweiter im Kugelstoß, Eva lief auf dem dritten Rang über 800m. Leopold Griesbeck sammelte auch zwei Medaillen. Er wurde 2. im Stabhochsprung und 3. im Hochsprung. Severin Antretter gewann Silber über 80 m Hürden mit neuem Vereinsrekord, Maria Sachmalieva bekam Bronze im Kugelstoß. Bei den Jüngeren gab es im Dreikampf drei zweite Plätze durch Jonathan Franke, Lucius Schumacher und Denise Obermaier. Dritte wurden Noah Petersen, Anna Schießler und Antonia Fezer. Mit der Teilnahme von Emilia Hennings, Leo Schrei, Valentin Fezer, Timothée Bels und Anna Griesbeck war der SVS mit insgesamt 16 Athleten nach Bad Endorf gereist. Der Anfang der Meisterschaften war noch von Regenschauern geprägt, umso bemerkenswerter die Leistungen der jungen Leichtathleten.


 

Tolle Plätze bei Bayerischer Meisterschaft

Beim Höhepunkt der Sommersaison, den bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften in Friedberg bei Augsburg, haben Simon Schießler, Caroline und Stephanie Geier nicht enttäuscht. Alle drei konnten sich in der Kategorie der Jugend U18 gut behaupten und ihre Bestleistungen deutlich steigern. 2018 noch Siebter errang dieses Jahr Simon den fünften Platz. Dafür steigerte er seine Zehnkampf-Bestleistung um mehr als 450 Punkte. So sammelte er zum ersten Mal mehr als 5000 Punkte (5113). In sechs von zehn Disziplinen konnte er seine Bestmarken verbessern, davon 3 Vereinsrekorde verbuchen. Mit einer deutlichen Steigerung von anderthalb Sekunden über 100 Meter Hürden fing der Siebenkampf von Caroline und Stephanie vielversprechend an. Beide blieben unter dem alten Vereinsrekord von Sabine Schmolz (16,54 s in 1985), wobei Stephanie mit 16,51 s zwei Hundertstel schneller als ihre Schwester war. Letztes Jahr hatte Caroline die Qualifikation für die bayerische Meisterschaften um lediglich 39 Punkte verpasst. In Friedberg sammelte sie 451 Punkte mehr als 2018 und landete mit 3712 Zählern auf dem 19. Platz. In 5 von 7 Disziplinen konnte sie Bestleistungen verbuchen. Stephanie beendete den Wettkampf auf dem 21. Rang. Die Wertung des Vierkampfes am Schluss des ersten Tages hatte sie auf einem guten 16. Platz beendet. Dank ihrer Gesamtpunktzahlen haben sich die drei Schloßberger schon die direkte Qualifikation für die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften der U20 im nächsten Jahr gesichert.


 

Viele Rekorde in Bad Endorf

Das erste Abendsportfest am 7. Juni in Bad Endorf bot den jungen Athleten des SV Schloßberg eine neue Möglichkeit sich auszuzeichnen. Die neun Teilnehmer des Vereins sammelten 14 Podiumplätze davon 5 Siege. Gleich zwei erste Plätze errang Leopold Griesbeck im Stabhochsprung und Speerwurf. Mit übersprungenen 2,10 m im Stabhochsprung konnte er, höhengleich mit Severin Antretter, einen neuen Vereinsrekord der Altersklasse U16 aufstellen. In der Altersklasse der U18 verbesserte Caroline Geier sogar zwei über 30 Jahre alte Vereinsrekorde von Barbara Dressler. Im Speerwurf übertraf sie zum ersten Mal die 30 m-Marke und steigerte sich auf 32,95 m, 61 cm weiter als der alte Vereinsrekord. Über 200 m lief sie mit 28,38 Sekunden 21 Hundertstel schneller als Barbara Dressler im Jahr 1987. Nach nur zwei Trainingseinheiten mit dem Stab konnte Eva Balduzzi 2,00 m überspringen und rangiert schon auf der 11. Stelle der bayerischen Bestenlisten in der Klasse der 14-Jährigen. Andere Siege gab es für Lorenz Schmid im Stabhochsprung der männlichen Jugend U18 und für Valentin Fezer über 800 m in der Kategorie M12. Stephanie Geier und Marina Künzner rundeten das gute Auftreten der jungen Schloßberger ab.


 

Wanderung zum Grauen Stein

Die Leichtathletikabteilung machte sich wieder zu einer Wanderung auf. Von Niederaudorf ging es auf schattigen Steigerl zum Grauen Stein, einem Granitblock oberhalb von Niederaudorf auf etwas über 700 m Höhe. Der Inngletscher in der Würmeiszeit vor 10.000 Jahren hat ihn dort abgelagert. Danach ging es weiter über die Felix-Alm zum Berggasthof Bichlersee. Beim Mittagessen dort auf der Terrasse ließen es sich alle gut schmecken. Tolle Ausblicke auf den Zahmen und Wilden Kaiser beim Abstieg rundeten den Ausflug ab.


 

Ehrenurkunden überreicht

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai konnten Klaus Onischke und Erwin Pukropski nicht dabei sein. Deshalb überreichte ihnen der 1. Vorstand Uwe Klützmann-Hoffmann die Ehrenurkunden nachträglich. Dabei sagte er beiden seinen Dank für das langjährige Engagement. Klaus Onischke war verantwortlich für den Bau des heutigen Vereinsheims mit der Gaststätte. Erwin Pukropski ist Gründungsmitglied der Eisstockabteilung, war auch dort jahrelang 2. Abteilungsleiter und sorgte als Platzwart bei den Eisstockschützen für einen reibungslosen Sport- und Trainingsbetrieb. Auch als Fußballjugendtrainer fungierte er beim SVS.


Jugendtrainer und Betreuer gesucht

Unser Verein wächst stetig. Viele Kinder wollen Fußball spielen. Wir haben aktuell 12 Jugendmannschaften, zum Sommer hin, werden wir noch weitere Mannschaften anmelden können, da wir im Moment einen sehr großen Zulauf haben. Uns ist es wichtig, dass wir den Kindern Werte vermitteln, die einen Mannschaftssport ausmachen, wie z.B. Fairness, Teamgeist, Zusammenhalt, Kameradschaft. Auch ist es uns wichtig, dass unsere Spieler einen zuverlässigen Trainer und Betreuer haben, der mit Spaß, aber auch mit Eifer bei der Sache ist. Du hast Spaß an der Betreuung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und möchtest dein fußballerisches Wissen weitergeben? Du bist zuverlässig, sportlich und ein Teamplayer? Du bist mindestens 16 Jahre alt? Du willst mit motivierten Kids 2-mal die Woche trainieren und bei Spielen coachen? Wir bieten Dir einen gut geführten Verein, flache Hierarchien und kurze Kommunikationswege, gute Trainingsbedingungen im Sommer wie im Winter und Unterstützung bei der Trainerausbildung. Bewerbungen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 


 

Neue Werbebanner (Alpenstolz GmbH)

Der SVS bedankt sich recht herzlich bei der Fa. Alpenstolz GmbH für die Unterstützung unserer neuen Kampagne für das Jahr 2019. Wir Ihr aus den neuen Werbebanner am Kunstrasen entnehmen könnt, wollen wir in diesem Jahr wieder verstärkt Werbung in eigener Sache machen. Aktuell haben wir 12 Jugendmannschaften in unserem Verein und sind sehr stolz auf die Ergebnisse, die in der Hinrunde in allen Bereichen erzielt wurden. Um dies auch in diesem Jahr weiter vorantreiben zu können, haben wir uns entschlossen gemeinsam mit der Firma Alpenstolz GmbH in Rosenheim eine Werbebanner Anzeige in groß (25 m) zuschalten.


 

Malerarbeiten Umkleideräume (Martin Schiller)

Die Fußballabteilung das SVS bedankt sich recht herzlich bei der Firma Martin Schiller aus Stephanskirchen für das „Aufpeppen“ unserer Kabinen und Räumlichkeiten am Vereinsheim. Mit frischer Farbe und neuem Glanz können wir nun unsere Gäste beim SVS empfangen. Ein großes Dankeschön an Martin und seinem Team.


 

Neue Trainingsbekleidung (Weishäupl Werkstätten)

Ein großes Dankeschön an die Fa. Weishäupl Werkstätten aus Stephanskirchen, die uns bereits im zweiten Jahr aktiv mit Trainingsbekleidung ausgestattet hat. Vielen Dank an die Familie Weishäupl für die tolle Unterstützung in der Jugendarbeit beim SVS.

 


 

Erfolgreiches Fußballturnier (REWE LUKAS)

Der Rewe Lukas Cup 2019 war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg, natürlich auch mit der großen Unterstützung von Andreas Lukas vom Rewe Lukas aus Stephanskirchen. In diesem Jahr waren erstmals auch viele Mannschaften aus dem Münchner Umland zu Gast bei uns in Stephanskirchen. Wir konnten als SV Schloßberg-Stephanskirchen somit sehr gut Werbung in eigener Sache und für den Fußball und insbesondere für die Jugendarbeit vom SVS machen. Die Abteilungs- und Jugendleitung Fußball des SVS möchte sich nochmals ganz herzlich bei Andi Lukas bedanken. Seit dem Turnier wurden insgesamt vier Jugendmannschaften mit neuen Trikots ausgestattet. Diese wurden bereits bei vielen Heim- und Auswärtsspielen getragen.

 


  

Deutsches Sportabzeichen mit dem SVS

Auch 2019 kann das Deutsche Sportabzeichen beim SVS erworben werden. Die Leichtathletikabteilung bietet dazu jeden Montag ein Training für Erwachsene an. Treffpunkt 18.30 Uhr am Sportplatz Walderinger Straße. Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination werden in den Sportarten Leichtathletik, Radfahren und Schwimmen geprüft. Die Leistungsanforderungen sind für jeden mit etwas Training zu schaffen. Und jeder darf es machen, auch Nicht-Vereinsmitglieder. Weitere Auskünfte gibt es bei Andreas Scheibenzuber (Tel. 08031/70169). Die Anforderungen in den einzelnen Bereichen sind unter www.deutsches-sportabzeichen.de abrufbar.


  

Sieg und Platz 2 beim Sportabzeichenwettbewerb

Der SVS hat 2018 mit 113 Sportabzeichen den 2. Platz in der Gesamtwertung für Vereine bis 1500 Mitglieder geschafft. In der Jugendwertung sprang mit 91 Abzeichen sogar der 1. Platz heraus. Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber nahm vor kurzem die Urkunden und den Geldpreis dafür in Empfang.

 


 

 

Oberbayerische Meisterschaft: 3. Platz für Simon Schießler

Am 1. Juni fanden die oberbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften der U18 in Freising. Die drei Athleten des SV Schloßberg konnten wieder Erfolge feiern. Das beste Ergebnis erreichte Simon Schießler mit dem Gewinn der Bronze-Medaille im Stabhochsprung. Er schaffte weitere gute Platzierungen mit einem vierten Platz im Kugelstoß und zwei 5. Plätzen im Speerwurf und im 110 m Hürden-Lauf, jedes Mal mit neuen persönlichen Bestleistungen.

Dank der Verbesserung ihres Rekords mit einem Sprung von 4,75 m landete Stephanie Geier auf dem 6. Platz im Weitsprung-Finale. Ihre Schwester Caroline schnitt am besten im Weitsprung und im Speerwurf mit zwei 9. Plätzen ab. Den Speer schleuderte sie auf 29,75 m was eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um mehr als 5 Meter bedeutete.

Die bayerischen Mehrkampf-Meisterschaften bleiben für die drei Athleten das Hauptziel der Sommer-Saison. Sie finden Ende Juni in Friedberg bei Augsburg statt.

 


 

Neue Ehrenvorstände und Ehrenmitglieder beim SV Schloßberg

Auf zusammen insgesamt 20 Jahre Vorstandschaft bringen es die drei ehemaligen Vorstände des SV Schloßberg-Stephanskirchen (SVS) Klaus Onischke, Horst Müller und Dieter Winkelmann. Sie waren nacheinander an der Spitze des Vereins und prägten entscheidend die Entwicklung des heutigen SVS. Damit legten sie das Fundament des Vereins mit seinen zehn Abteilungen, brachte es der jetzige Vorstand Uwe Klützmann-Hoffmann auf den Punkt. Er habe den vollsten Respekt vor allen drei Personen, was sie alles geleistet haben. Und so wurden Onischke, Müller und Winkelmann jetzt zu Ehrenvorständen des SVS ernannt. Das waren aber nicht die einzigen Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung Anfang Mai. Hermann Leckel, Josef Krug und Erwin Pukropski wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Leckel gründete die Leichtathletikabteilung und war später in der Turnabteilung aktiv. Krug als langjähriger Abteilungsleiter bzw. Stellvertreter und Pukropski als Platzwart waren bei den Eisstockschützen des SVS als Ehrenamtliche im Einsatz. Ferner wurden fast 20 Vereinsmitglieder des SVS wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre im Verein wurden Markus Gebauer, Johann Hiebl und Peter Schmidbauer ausgezeichnet. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Edgar Ederer, Klaus Hofmann, Renate Kirchgessner, Martha Kutschera, Angelika und Hubert Lechner, Thomas Schönauer und Bernhard Vordermeier geehrt. 50 Jahre dabei sind Christian Holzner, Gabriele Kynast, Hermann Leckel, Adolf Rottach und Inge Zweckstätter.

 

In der Hauptversammlung zog Vorstand Uwe Klützmann-Hoffmann Bilanz für das abgelaufene Vereinsjahr. Die neue Internetseite des SVS ist jetzt fertig und befindet sich in der Testphase. Auch 2018 gab es bei den Mitgliederzahlen des SVS keine großen Änderungen. Von den etwas über 1500 Mitgliedern sind fast 700 Kinder und Jugendliche. In zehn Abteilungen können die Sportler sich ihr spezielles Angebot heraussuchen, so der 1. Vorstand. Ein großer Dank des Vorsitzenden ging an die Gemeinde Stephanskirchen, die den SVS seit Jahren tatkräftig unterstütze. Erster Bürgermeister Rainer Auer, selbst Mitglied im SVS, gab den Dank gerne zurück und verwies auf die Fertigstellung der Turnhalle Schloßberg im Herbst 2019. Für den SVS bringe ein zusätzlicher Gymnastikraum weitere Entwicklungsmöglichkeiten, so Auer. Schatzmeister Bernhard Kaiser präsentierte in gekonnter Weise die „Haushaltszahlen“ des SVS und schloss mit dem Fazit „der SVS steht weiter auf soliden finanziellen Füßen“.

Dann berichteten die einzelnen Abteilungen. Bei der Turnabteilung gibt es neben dem Mutter-Kind-Turnen, Kinder-Fit (zertifiziertes Training) auch Ballett, was es nicht in vielen Sportvereinen gebe, so Abteilungsleiterin Alexandra Leicher. In der Gymnastikabteilung von Lily Sasjadvolk ist jeden Wochentag von Montag bis Freitag ein Angebot vorhanden. Die Eishockeyabteilung mit Christian Bonholzer hat ihr Ziel, die höchste Spielklasse in der Rosenheimer Hobby-Liga (RHL) zu erhalten, erreicht. Der Höhepunkt der Eishockeymannschaft war das Pokalfinale der RHL, was allerdings gegen den Seriensieger Bruckmühl deutlich verloren ging. Die Tischtennisabteilung hat ihren ehemaligen Abteilungsleiter Manfred Winterstetter verloren. Er verstarb Anfang dieses Jahres. Dirk Lamminger als sein Nachfolger berichtete von Erfolgen seiner vier Herren- und zwei Jugendmannschaften. Eine gravierende Änderung gibt es künftig bei der Stärke einer Mannschaft. Statt bisher sechs Teilnehmer werden nur noch vier Teilnehmer eine Mannschaft bilden. Die Eisstockabteilung ist überwiegend im Hobbybereich unterwegs, so Abteilungsleiter Raimund Pellkofer. Der Gemeindepokal war auch 2018 wieder ausgespielt worden. Die Basketballabteilung von Astrid Kleist führt die Kooperation mit dem SB Rosenheim fort. Aufgrund der verringerten Hallenzeiten wird derzeit bei der Freizeitgruppe nur alle zwei Wochen gespielt. Tobias Durst und seine Skiabteilung haben ihre zwei Skikurse erfolgreich und mit guter Beteiligung Anfang 2019 absolviert. Für die nächste Saison wird für die Skilehrer des SVS ein neues Outfit angeschafft, teilte Durst mit. Hans-Peter Christl von der Tennisabteilung ist stolz auf seine zwei Mannschaften in der Landesliga. Die Damen 30 und die Herren 40 befinden sich in der zweithöchsten Liga Bayerns. Insgesamt habe die Abteilung jeweils neun Jugend- bzw. Erwachsenen-Mannschaften im Spielbetrieb. In der Sommersaison gibt es ein spezielles Schnuppertraining für Kinder. Die Fußballabteilung hatte in den letzten Wochen mehrere große Turniere. Nach einem international besetzten Frauenturnier stand an zwei Wochenenden der REWE-Lukas-Cup 2019 auf dem Programm. Insgesamt 44 Mannschaften aus der E- und F-Jugend waren am Start. Derzeit hat die Abteilung 15 Mannschaften in allen Altersklassen, so Abteilungsleiter Andreas Jörns. Bei der Leichtathletikabteilung waren einige Jugendliche sogar bei bayerischen Meisterschaften am Start. Simon Schießler erreichte bei den Hallenmeisterschaften den 3. Platz im Mehrkampf. Mit Stolz präsentierte sein Trainer Julien Bels die Erfolge der Sportler im letzten Jahr. Beim Sportabzeichenwettbewerb gab es Platz 1 in der Jugendwertung und Platz 2 in der Gesamtwertung für Vereine bis 1500 Mitglieder, freute sich Abteilungsleiter Andreas Scheibenzuber über die Erfolge.


Ältere Beiträge >>

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 12. Juli 2019 um 15:10 Uhr  

Suchen

Online

Wir haben 26 Gäste online

MONTANA SVS Tarifrechner